Persönliches und Ausbildungen

Vor meiner Tätigkeit als Coach habe ich für eine deutsche Großbank gearbeitet, davon fast 20 Jahre lang im Personalbereich. Dort war ich bis 2010 in den Arbeitsfeldern Personalentwicklung, Ausbildung und Personalberatung tätig. Zusätzlich betreute ich den akademischen Nachwuchs und war Referentin für Führungskräfte-Seminare. Das Thema „Frauen in der Arbeitswelt“ hat mich auch damals schon beschäftigt und bewegt. Gemeinsam mit einer Kollegin verantwortete ich als Koordinatorin den Bereich „Frauen im modernen Banking“.

Menschen auf ihrem Weg zu begleiten stand also damals schon im Mittelpunkt meiner Arbeit, allerdings reduziert auf das berufliche Umfeld in der Bank. Mich interessierte jedoch der Einzelne mit all seinen Facetten und seinen Möglichkeiten. Daher entschloss ich mich, meine selbständige Tätigkeit als Coach und psychotherapeutische Heilpraktikerin aufzunehmen.

Damals ein „Sprung ins kalte Wasser“, den ich immer wiederholen würde. Ich kann aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen nachvollziehen, was Menschen zum Neuanfang bewegt und welche Gedanken, Gefühle und Widerstände sich damit verbinden.

Die Erfahrungen aus meinem „früheren Leben“ kann ich jetzt gewinnbringend für meine KlientInnen einsetzen.

Verschiedene Ausbildungen ergänzen mein berufliches Fundament:

Grundlagen meiner Arbeit sind die humanistische Philosophie, die lösungsorientierten Ansätze von Steve de Shazer, die kommunikationspsychologischen Modelle nach Schulz von Thun sowie die  der Transaktionsanalyse von Eric Berne.

  • Mitglied im Deutschen Verband für Coaching und Training (dvct)
  • Mitglied im EMDR-Netzwerk von Andreas Zimmermann
  • Tätigkeit als freiberuflicher Coach für Perspekto Coaching, Berlin

glücklich verheiratet, Mutter von 2 Kindern, Berlinerin aus Überzeugung